Zeichenfläche 1Zeichenfläche 1


    down

    LIBELLE AM LEOPOLD MUSEUM WIEN 2020 — Luftig wie eine Libelle schwebt der neue Pavillon über dem Leopold Museum. Die gläsernen Flügel über die Kante des steinernen Kubus gerichtet, reicht ein dünner Schaft in den Hof, verbindet den gläsernen Körper mit dem Boden. Besucher erreichen über den freistehenden Panoramaaufzug die Dachterrasse des Leopold Museums. Von der Terrasse abgehoben, der gläserne Pavillon: 500 m² bieten Platz für Veranstaltungen und Präsentationen. Mit einem Blick auf die unmittelbar gegenüberliegenden Hofmuseen und die Innenstadt, mit Freiluftbar und viel Platz, dies alles zu genießen.

    Künstlerische Interventionen: Installation "Schattenlicht" von Brigitte Kowanz und Fassadengestaltung des Pavillons von Eva Schlegel
    Visualisierungen: Schreiner Kastler (Nr 1,4); O&O Baukunst

    Partner:

    • L.O.,
    • M.O.
    nach unten