icon/accordion-minusicon/accordionicon/closeCloseZeichenfläche 1Zeichenfläche 1icon/info blackMwnuMinus boldMinus regularPlus boldPlus regularSearch


    down
    PROJEKTE / Grandios gescheiterte Wettbewerbe
    Komische Oper Berlin

    KOMISCHE OPER BERLIN – Die Erweiterung der Komischen Oper hat neben der Verbesserung funktionaler Elemente vor allem ein wesentliches Ziel: In Zukunft soll dieser renommierte und innovative Spielort angemessen im städtischen Kontext inszeniert werden.
    An drei Straßen gelegen, verbindet sich das Opernhaus mit neuem Kopfbau, Probebühnenhaus und Verwaltung zu einer großen begehbaren Figur.

    Sichtbares Herzstück des Ensembles ist der Komische Garten auf dem Dach der neuen Probebühnen. Aus dem Straßenraum einladend über Freitreppen von Unter den Linden und der Behrenstraße zugänglich, räumlich gefasst durch die beiden großen Volumen des Neubaus und dem erhöhten Bühnenturm, findet sich hier ein einzigartiger Freiraum, der es der Komischen Oper ermöglicht, den Dialog mit ihrem Publikum zu zelebrieren.

    Mit angelagertem Restaurant und Veranstaltungsbereich dient er als Freiluftfoyer vor und nach den Vorstellungen, zu den Pausen und als Raum für Darbietungen und Veranstaltungen unter freiem Himmel: eine offene Bühne zur Stadt - die Stadt als Bühne.

    Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

    Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.