Zeichenfläche 1Zeichenfläche 1


    down

    NATURHISTORISCHES MUSEUM BASEL UND STAATSARCHIV BASEL-STADT, 2014 —
    Das neue Gebäude des Naturhistorischen Museums Basel und des Staatsarchivs Basel-Stadt bildet ein wichtiges Kernstück des Stadtquartiers St. Johann. Von seiner Funktion, Größe und Länge zwischen Quartier und Bahnareal muss es als großes Gebäude diverse Defizite beheben und einem Motor gleich das Leben im Quartier ankurbeln. Seine städtebauliche Funktion als großer Riegel erfüllt das Gebäude mit größtmöglicher Offenheit und Transparenz.
    Eine große verzweigte Tragstruktur umspannt die unterschiedlichen und vielfältigen Nutzungen des neuen NMB und des zukünftigen StABS und fasst die beiden Institutionen zu einem Ganzen, zu einer großen Figur. Kultur und Natur treten innerhalb dieser gemeinsamen Ordnung in eine symbiotische Beziehung.
    Eine einfache, in Abschnitte gegliederte Gebäudestruktur aus bedienten und dienenden Räumen bildet das effiziente Grundgerüst für ein räumlich flexibles und atmosphärisch vielfältiges Raumkonzept.


    Visualisierungen: finest images / O&O Baukunst

    nach unten